ABBA / Ring Ring, Deluxe Edition
Ring Ring Deluxe Edition Spielzeit: 75:08 (CD), 14:00 (DVD)
Medium: CD/DVD
Label: Polar Music Production (Universal), 2013 (1973)
Stil: Pop


Review vom 04.11.2013


Sabine Feickert
"Ring Ring" erinnert Ihr Euch noch an die Zeit, als die Telefone tatsächlich so klingelten und nicht wie ein Frosch quakten, elektronisch dudelten, durch dumme Sprüche oder wahlweise auch Lieblingssongs auf sich aufmerksam machten?
Im März 1973 klingelten wohl auch einige Telefone von Musikliebhabern, die von ebensolchen Freunden auf das Debütalbum einer neuen Musikgruppe aus Schweden aufmerksam gemacht wurden. Vielleicht hatten ebenjene Freunde sogar schon im Jahr zuvor "People Need Love" und "Merry-Go-Round" auf Single gehört.
Ich selbst gehörte damals garantiert nicht dazu, war ich doch zum Erscheinungszeitpunkt kurz davor eine Handvoll Jahre jung zu werden und nannte weder Smartphone noch Handy mein Eigen um ganz genau zu sein, verfügten meine Eltern zu der Zeit noch nicht mal über einen (Festnetz-)Telefonanschluss. Ein paar Jahre später waren ABBA dann unausweichbar, das hier vorliegende, schön aufgemachte "Ring Ring"-Exemplar aus der Deluxe Edition aber ist eine Zeitreise ganz an die Anfänge der schwedischen Popgruppe. Die Zeit, als der erste Lichthauch gerade anfing zu schimmern. Die Extra-Bonus-Tracks führen sogar in die Vor-ABBA-Ära zurück, aber dazu später mehr.
"Ring Ring" der Titelsong eröffnet die Scheibe und bringt gleich mal ne fette Ladung guter Laune zum Mitpfeifen oder -singen und Tanzen mit. Kennt jeder, spätestens, wenn Ihr's hört...
Im folkigen "Another Town, Another Train" tanzen die Blumenkinder anmutig barfuß auf der Wiese irgendeines Folkparks, mit Blümchen im Haar, bevor sie weitertingeln, so wie Björn, Benny, Agnetha und Anni-Frid das lange Jahre machten, bevor sie als ABBA ihre ganz großen Erfolge feiern konnten. "Disillusion" da klingt schon so ganz leicht, das völlig un-desillusionierte "Thank You For The Music" durch. Doch die Stimmung in "Disillusion" ist eine andere, wehmütiger, sehnsuchtsvoller und siehe da aus dem wirklich informativen, 20-seitigen Booklet erfahre ich, dass es die einzige Komposition Agnethas ist, die je den Einzug auf ein ABBA-Album geschafft hat.
"People Need Love" gilt als DIE allererste ABBA-Nummer. Sie wurde zusammen mit "Merry-Go-Round" (ursprünglich für den japanischen Markt gedacht) am 29. März 1972 im Stockholmer Metronome-Studio aufgenommen. Letzterer kam als B-Seite auf die "People Need Love" Single, die im Juni des gleichen Jahres erschien, noch unter dem Bandnamen Benny & Björn, Agnetha & Anni-Frid.
Waren die Akteure in den Vorjahren noch folkig bis leicht volkstümlich bis schlagerhaft orientiert, so witterten sie hier die Chance 'wenigstens' Pop zu machen. Denn auch wenn sie u. a. The Sweet und Middle Of The Road sowie Blue Mink als Einfluss angeben (Benny wird zitiert mit dem Ausspruch »Wir hörten uns diese Bands an und sagten uns: "Das können wir mindestens genauso gut"«) und es auch immer wieder in der Bandgeschichte den Versuch gab, in rockigere Gefilde vorzudringen, machten ABBA in erster Linie Popmusik. Und zwar verdammt gute...
an der einen nicht zu unterschätzenden Anteil der Tontechniker Michael B. Tretow trägt. Wieviel Kreativität und Tüftelei er einbrachte, wird ansatzweise auf der Bonus-DVD erkennbar, auf der Benny u. a. berichtet, mit welchen Tricks Tretow den ganz speziellen ABBA-Sound durch überlagernde, minimal zeitversetzte Tonspuren schuf ganz ohne digitale Technik.
Doch weiter im Programm, respektive der Musik. "I Saw It In The Mirror" wurde von Björn und Benny geschrieben und 1970 als Single von Billy G-Son veröffentlicht wie auch "There's A Little Man" (beide bei den Extra Bonus Tracks enthalten). Für den ABBA-Longplayer wurde "I Saw It In The Mirror" von den beiden Paaren neu eingespielt.
"Nina Pretty Ballerina" hat für mich noch einen relativ deutlichen Schlagereinschlag, die kleine graue Maus, die die ganze Woche über ins Büro geht, um sich Freitags »wie Aschenputtel« in die Königin der Tanzfläche zu verwandeln...buchen wir es unter 'Jugendsünde' ab. "Love Isn't Easy (But It Sure Is Hard Enough)", "Me And Bobby And Bobby's Brother", "He Is Your Brother", wie auch "She's My Kind Of Girl" haben ein bisschen 60er-Flair, tragen aber auch schon die Anfänge des typischen ABBA-Sounds in sich, speziell in den Gesangsparts. "I Am Just A Girl" hat gar was von einer Tanztee-Nummer an sich, irgendwie drehen sich da vor meinem inneren Auge Paare in Etuikleidern und Anzügen auf der Tanzfläche und schmiegen in unbeobachteten Momenten die Wangen aneinander.
In der "Rock'n'Roll Band" bricht dieser sogar immer wieder durch, um dann aber im Refrain wieder in die poppigen Schranken zurückgewiesen zu werden. So weit das eigentliche "Ring Ring"-Album, das der internationalen LP-Version entspricht (in der schwedischen Auflage war die schwedische Version von "Ring Ring" der erste Titel und statt "She's My Kind Of Girl" gab es die englische Version des Titeltracks.
Dem schließen sich sieben Bonustracks an: Besagtes schwedisches "Ring Ring (Bara Du Slog En Signal)", "Merry-Go-Round" und "Santa Rosa" wurden auf der CD-Ausgabe als Bonus dazugepackt. Erste internationale Erfolge zogen mit der spanischen und der deutschen Variante ein. Aber auch Skurriles wie "Wer im Wartesaal der Liebe steht" (ja, das klingt so, wie der Titel vermuten lässt...) oder "En Hälsning Till Våra Parkarrangörer" eine Mischung aus gesprochenen Texte und Liedfetzen, das ursprünglich als Promo für die Folkparktour 1973 aufgenommen war.
Daneben gibt es noch Extra-Bonustracks Early Versions wie "Hej Gamle Man!", von Björn & Benny als Duo gesungen, das wahrscheinlich auch den letzten Zweifler davon überzeugt, dass es eine gute Idee war, die beiden Frauen fest ins Team zu holen. Als weitere Raritäten sind die Billy G. Son-Interpretationen von "There's A Little Man" und "I Saw It in The Mirror" dazugepackt. Spannend, was ABBA aus dem zweiten Titel rausholt...
"Jag Är Blott En Man" von Jarl Kulle, eine weitere Komposition des Doppel-'B'-Duos lieferte den Backing Track zu "I Am Just A Girl" und kann hier in der Ursprungsversion nachgehört werden. "Man Vill Ju Leva Lite Dessemellan" war Anni-Frids erste Single beim Polar-Label, kurz nach dem Auslaufen ihres Vertrags bei EMI. "Vällkommen Till Världen", gesungen von Lill-Babs (mit Background der vier ABBA-Stimmen) war eine Single der Komponisten Benny & Björn, die es in die Verkaufscharts brachte. An dieser Aufzählung wird deutlich, dass auch die Hintergrundarbeit und vorhergehende Projekte der Vier in diese Edition einziehen durften. Wer hier neugierig wird, dem sei das Buch Licht und Schatten ans Herz gelegt ist nicht nur schwer interessant, sondern liest sich auch richtig gut!
Neben ersten Fernsehauftritten der Schweden, liefert die beigepackte (und für meinen Geschmack viel zu kurz geratene DVD) auch ein paar Einblicke ins Studio als nettes kleines Schmankerl obendrauf!
Macht Spaß und Lust auf mehr! "Waterloo", wir warten!!
Line-up:
Agnetha Fältskog (vocals)
Anni-Frid 'Frida' Lyngstad (vocals)
Benny Andersson (mellotron, piano, vocals)
Björn Ulvaeus (guitar, vocals)
Tracklist
01:Ring Ring
02:Another Town, Another Train
03:Disillusion
04:People Need Love
05:I Saw It In The Mirror
06:Nina, Pretty Ballerina
07:Love Isn't Easy (But It Sure Is Hard Enough)
08:Me And Bobby And Bobby's Brother
09:He Is Your Brother
10:She's My Kind Of Girl
11:I Am Just A Girl
12:Rock'n'Roll Band

Bonus Tracks:
13:Ring Ring (Bara Du Slog En Signal)
14:Merry-Go-Round
15:Santa Rosa
16:Ring Ring (Spanish Version)
17:Wer im Wartesaal der Liebe steht (German Version of Another Town, Another Train)
18:Ring Ring (German Version)
19:En Hälsning Till Våra Parkarrangörer

Extra Bonus Tracks:
20:Hej Gamle Man [Björn & Benny]
21:There's A Little Man [Billy G-Son]
22:I Saw It In Mirror [Billy G-Son]
23:Jag Är Blott En Man [Jarl Kulle]
24:Man Vill Ju Leva Lite Dessemellan [Anni-Frid Lyngstad]
25:Vällkommen Till Världen [Lill Babs]

DVD:
01:People Need Love
02:Ring Ring (Spotlight, ORF)
03:Ring Ring Revealed (SVT)
04:International Sleeve Gallery
Externe Links: