Baht / In My Veins
 In My Veins Spielzeit: 41:58
Medium: CD
Label: Eigenproduktion, 2012
Stil: Progressive Death Metal

Review vom 17.03.2012


Andrea Groh
Zu den interessantesten 'Nebenwirkungen' beim Schreiben für RockTimes gehört sicherlich das Entdecken von Bands, auf die man andernfalls nie gestoßen wäre. So erreichte uns vor einiger Zeit eine Mail der Band Baht aus der Türkei, die ihr demnächst erscheinendes Debüt ankündigte.
Spätestens seit "Global Metal" wissen wir ja, dass es Metal in der ganzen Welt gibt, dennoch erscheint Death Metal aus der Türkei nicht alltäglich. Hier wieder ein kleiner Ausflug für die Statistiker: Laut den Metal Archiven existier(t)en dort immerhin 142 Todesbleitruppen (Metal insgesamt: 401).
Viele davon stammen aus Ankara oder Istanbul, letzteres trifft auch auf die 2007 gegründeten Baht zu.
Bilgehan Engin wollte damals etwas Originelles zur türkischen Metal-Szene beitragen, indem er orientalische und progressive Klänge mit einbrachte. Daraus resultierte erst eine Zwei-Song- und später eine Fünf-Song-EP auf. Letztere hieß "Bilinçten Derine" und war noch komplett in Türkisch. Die Mini "Resurgence Hour" von 2009 hatte im Gegensatz dazu englische Texte.
Die aktuelle Veröffentlichung "In My Veins" wechselt zwischen beiden Sprachen. Wobei man bei Death Metal-typischen Vocals sowieso nicht unbedingt so viel verstehtů
In diesem Punkt unterscheiden sich Baht nicht von anderen Bands, es wird gegrowlt und geknüppelt.
Doch während der Opener "The Trauma" noch recht todesbleitypisch anfängt und nur dezente ungewöhnlichere Einsprengsel hat, kommt bei "Neden?" der türkische Einfluss stärker hervor - und das nicht nur durch den doch etwas fremden Klang der Sprache. Hier sind orientalische Harmonien mit eingearbeitet, vor allem im Mittelteil, während es zum Schluss einen schönen Schwebemoment gibt.
Mit einer Kombination dieser verschiedenen Elemente geht es weiter: Einerseits kantigen harten Death Metal, durchaus auch mal mit High Speed-Parts, dann gebremst, fast schon schleppend und immer wieder dazwischen diese ganz speziellen Melodien, meist eher hintergründig und verborgen eingearbeitet.
"In My Veins" bleibt abwechslungsreich mit seinen Tempowechseln und progressiven Strukturen. Und manchmal gibt es ganz überraschend eine ruhige Stelle oder statt Grunzen Flüstern. Auch wenn die Musik und die Stimme vorwiegend eher brutal sind, gibt es doch feine Kontrastpunkte.
Langweilig wird es nicht. Das macht es den Zuhörern natürlich nicht ganz einfach, aber ist das nicht gerade der Reiz an Progressive Death Metal? Eingängige Mitsing-Songs wird man hier nicht suchen, oder? Auch wer auf gradliniges Geprügel oder auf altmodischen Elchtod etc. steht, wird "In My Veins" eher zu konfus finden.
Dennoch ist der schwedische Death Metal nicht ganz an Baht vorbeigegangen. Gemeint ist Dan Swanö, ehemals Musiker bei Edge Of Sanity und in unzähligen weiteren Bands im Bereich von Death Metal und Progressive Metal. Außerdem Produzentenlegende, und als solche konnten ihn Baht tatsächlich gewinnen. Was dann doch im ersten Augenblick etwas verwundert, dass jemand, der mit Sicherheit Anfragen von etlichen größeren und bekannteren Bands aus Skandinavien und anderen Ländern bekommt, sich für eine türkische Untergrundtruppe entscheidet.
Ein Vergleich wäre nicht wirklich zutreffend, dafür ist "In My Veins" zu eigenständig, dennoch als ganz grobe Richtungsangabe: Wer o.g. Namen mag und vielleicht gleichzeitig noch Nile oder Melechesh sollte mal Baht auf ihrer Homepage anchecken bzw. reinhören.
Aber auch alle anderen Neugierigen, die im Sinne von 'Global Metal' ihren Horizont etwas erweitern wollen. Denn 'exotisch' sind bei Bath zwar ein paar Einflüsse, die Qualität braucht sich jedoch international nicht zu verstecken. So bleibt noch, der Band im Sinne ihres Namens viel Glück und Erfolg zu wünschen.
Line-up:
Bilgehan Engin (guitars, vocals)
Emre Azaklar (guitars)
Ersin Özbalaban (bass)
Joona Räsänen (drums) [Recording]
Rıdvan Başoğlu (drums) [Live]
Tracklist
01:The Trauma
02:Neden?
03:Dua
04:Lost And Found
05:Creedish
06:Sacred Enigma
07:Introspection
08:Orientation
Externe Links: