Da Vinci / Back In Business
Back In Business Spielzeit: 46:47
Medium: CD
Label: MTM Music, 2006
Stil: AOR, Melodic Rock

Review vom 08.11.2006


Michelle Karayilan
Während wir am Samstagmorgen gemeinsam frühstückten, ließ ich die CD von Da Vinci , "Back In Business", abspielen, worauf mein Sohn die Bemerkung machte: »Mutter, wenn das eine neue Band ist, dann liegt ihre Musik in der Zeit ganz schön zurück.« Meine Frage darauf war dann, aus welcher Zeit sie denn seiner Meinung nach sei? Mein Sohn antwortete: »Aus den 80er Jahren.«
Bingo! Denn bei Da Vinci handelt es sich um 5 junge Norweger aus Oslo, die 1987 ihr gleichnamiges Debüt-Album unter dem damaligem Label Polygram herausbrachten und 1989 das Album "Back In Business" folgen ließen, das mir nun zum Rezensieren vorliegt.
Musikalisch werden wir mit traditionellem skandinavischem AOR und Melodic Rock bedient, wie ihn auch Bands wie Treat, Dalton und Europe praktizierten, gespickt mit treibenden Gitarren und hervorragenden Keyboards. Übrigens, der Bassist Bjorn Boge hat später in der Band Street Legal zusammen mit dem ehemaligen Lead-Gitarristen von Europe, John Norum, die Seiten gezupft.
Bis heute waren Da Vincis Alben gesuchte Sammlerobjekte, für die Fans bis zu 70 Dollar hinblättern mussten, wenn man sie überhaupt fand. Umso erfreulicher ist es, dass diese Preise zukünftig keine Gültigkeit mehr haben, da die Alben von Da Vinci unter der MTM Classix-Reihe digital remastered und mit einem Bonustrack versehen, erneut in den Läden erscheinen werden.
Die guten 80er-Europe, mit spritzigen Gitarren und wohl platzierten Keyboards, lassen bei "Touchdown", "9 And 10" und "Millions Like Us" grüßen, und würden bei jeder Party für tolle Stimmung sorgen. Fantastische Keyboardsounds wirbeln einem bei "Circus Maximus" um die Ohren, und da wären auch noch die schönen Balladen "Young Hearts" und "Turn Down The Lights" zu erwähnen.
Ecken und Kanten wird man hier allerdings vergebens suchen. Die Songs sind alle eher radiotauglich, was jedoch nicht nachteilig gemeint ist, denn man will sich ja nicht immer mit anstrengender Musik umgeben.
Die Songauswahl ist gut zusammengestellt, auch mit mehr als einer Ballade, und so ist auf der CD für genügend Abwechslung gesorgt. Des Weiteren ist der Sound des Silberlings als gut zu bezeichnen, und jeder, der dem AOR und Melodic Rock zugeneigt ist, wird seine Freude an der dargebotenen Musik haben!
Line-up:
Robert Aass (Vocals)
Gunnar Westlie (Guitar)
Bjorn Boge (Bass)
Dag Selboskar (Keyboards)
Jasle Mal°y (Drums)
Tracklist
01:Touchdown
02:Call Me A Liar
03:Young Hearts
04:9 And 10
05:Turn Down The Lights
06:Millions Like Us
07:Pink Champagne
08:Circus Maximus
09:Hold Back The Tears
10:Last Time

Bonus Track
11:Blame It On The Radio
Externe Links: