The Everly Brothers / Songs Our Daddy Taught Us
Songs Our Daddy Taught Us Spielzeit: 40:28 (CD 1), 49:20 (CD 2)
Medium: Doppel-CD
Label: Bear Family Records (Cadence), 2013 (1958)
Stil: Folk


Review vom 26.12.2013


Wolfgang Giese
Der Untertitel dieser Doppel-CD-Edition von Bear Family lautet » A journey into the roots of the Everly Brothers and American music!«
Die Everly Brothers... in der Geschichte der Popmusik sind die beiden Brüder Don und Phil sicher eine Einrichtung mit ihrer einmaligen Mischung aus Folk, Country, Rock'n'Roll und Pop. Dazu kam ihr Markenzeichen, der eindringliche zweistimmige Harmoniegesang. Nach ersten Plattenaufnahmen für Columbia Records im Jahr 1955 mit der Folge einer Single-Veröffentlichung, folgte - nach weiteren Singles - die erste LP "The Everly Brothers" auf dem Label Cadence, das war 1958. In jener Zeit konnte man dann bereits solche bekannten Hits vorweisen wie "Bye Bye Love", "Wake Up Little Susie", "Claudette", "All I Have To Do Is Dream", "Bird Dog" und "Devoted To You".
"Songs Our Daddy Taught Us" war das zweite Album der Brüder, ebenfalls im Jahre 1958 veröffentlicht. Grob gesehen, kann man dieses bereits als ein frühes Konzeptalbum ansehen, wird doch ganz klar ein Thema behandelt. Es geht um Songs, die der Vater der beiden, Ike Everly, ihnen seinerzeit beibrachte. Im Nachhinein wurde diese Veröffentlichung als recht ungewöhnlich angesehen, schwammen sie doch bereits auf einer Welle des Erfolgs, siehe oben genannte Titel. Nun etwas Unerwartetes und vielleicht sogar Unpopuläres, denn diese Musik ging ganz weit zurück zu den Wurzeln und barg eigentlich kein klares Hitmaterial in sich.
Also keine Songs aus der pubertierenden Welt der Teenager, sondern eine Widmung an die Alten, die amerikanische Musikgeschichte mitgeschrieben haben. So gab es anstelle des damaligen Mainstreams ältere Songs, die nicht unbedingt von Teenagerliebe, sondern eher von Tod, Düsternis und eher negativ behafteten Ereignissen berichteten. Darüber hinaus läuteten die beiden ein Folkrevival ein, das erst viel später - in den Sechzigern - richtig zünden sollte. Insofern war es ein bahnbrechendes Album, das seiner Zeit, trotz seiner Schlichtheit (nur zwei Gitarren, zwei Stimmen und ein akustischer Bass) möglicherweise bereits voraus war. Mit ihrem betörenden Harmoniegesang wissen sie zu überzeugen, viel später haben Dave Edmunds und Nick Lowe Aufnahmen eingespielt, die die gleiche Stimmung innehaben und genauso mit ihrer Einfachheit begeisterten:"Nick Lowe & Dave Edmunds Sing The Everly Brothers", Diese EP gab es als Bonus auf der CD von Rockpile, "Seconds Of Pleasure". Diese Art des Folks findet man hinsichtlich der instrumentalen Ausrichtung später auch bei Bob Dylan und Donovan bei deren frühen Aufnahmen. Nicht nur, dass man die Platte als frühes Konzeptalbum betrachten kann, die Musik und Stimmung sind auch durchgehend gleich hochwertig und aus einem Guss.
Nun ist diese Ausgabe eine besondere Edition, beinhaltet sie doch zwei CDs. Hier handelt es sich um Originalversionen oder frühe Einspielungen jener Songs, die ihnen ihr Vater beigebracht hatte - "Songs Their Father Learned". So werden wir Ohrenzeugen von frühen Einspielungen und erfahren, wie diese Musik aus den Hügeln der Appalachen im frühen 20. Jahrhundert klang. Und diese werden in recht ansprechender Klangqualität geboten. Zumeist ist das neben Folk und Old-timey-Musik auch viel Country der frühen Zeit. Auf diese Weise hat man mit der zweiten CD eine gute Kollektion verschiedener Musiker, die als Appetithäppchen zu betrachten sind und Lust auf mehr machen.
Line-up:
Don Everly (guitar, vocals)
Phil Everly (guitar, vocals)
Floyd 'Lightning' Chance (upright bass)
Tracklist
CD 1:
01:Roving Gambler [traditional] (3:41)
02:Down In The Willow Garden [Charlie Monroe, traditional] (3:04)
03:Long Time Gone [Frank Hartford, Tex Ritter, traditional] (2:26)
04:Lightning Express [Bradley Kincaid] (4:53)
05:That Silver Haired Daddy Of Mine [Gene Autry, Jimmy Long] (3:09)
06:Who's Gonna Shoe Your Pretty Little Feet? [traditional] (2:41)
07:Barbara Allen [traditional, Susan Urban] (4:41)
08:Oh So Many Years [Frankie Bailes] (2:37)
09:I'm Here To Get My Baby Out Of Jail [Karl Davis, Harty Taylor] (3:38)
10:Rockin' Alone (In An Old Rockin' Chair) [Bob Miller] (3:01)
11:Kentucky [Karl Davis] (3:10)
12:Put My Little Shoes Away [Samuel N. Mitchell, Charles E. Pratt] (3:21)
CD 2:
01:Kelly Harrell - Roving Gambler
02:Charlie Monroe - Down In The Willow Garden
03:The York Brothers - Long Time Gone
04:The Blues Sky Boys - Lightning Express
05:Gene Autry & Jimmy Long - That Silver Haired Daddy Of Mine
06:The Monroe Brothers - Who's Gonna Shoe Your Pretty Little Feet?
07:G.B. Grayson & Henry Whittler - Rose Conley (Down In The Willow Garden)
08:Merle Travis - Roving Gambler
09:Merle Travis - Barbara Allen
10:The Bailes Brothers - Oh So Many Years
11:The Blues Sky Boys - I'm Just Here To Get My Baby Out Of Jail
12:Eddy Arnold - Rocking Alone In An Old Rocking Chair
13:Karl & Harty - Kentucky
14:Chuck Wagon Gang - Put My Little Shoes Away
15:Patti Page - Who's Gonna Shoe Your Pretty Little Feet?
16:John Jacob Niles - The Ballad Of Barberry Ellen
Externe Links: