Mark Bego: Aretha Franklin - Queen Of Soul
Queen Of Soul 368 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag und Bildstrecke
Format: 13,5 x 21 cm
Sprache: Deutsch
Medium: Buch
Erschienen im Edel Rockbuch Verlag, 2012
1. Auflage
ISBN-13: 978-3854453291
EUR 19,95 (D) / EUR 20,60 (A)

Review vom 30.05.2012


Steve Braun
Mit "Queen Of Soul" ist die vorliegende Biografie Aretha Franklins nun wirklich äußerst treffend betitelt. Kein Musikkenner wird der großen schwarzen Dame, die nicht nur mit ihrer Forderung nach "Respect" Weltruhm erlangte, ihre gekrönte Stellung streitig machen wollen und können.
In diesem Jahr stand die Soulsängerin nicht nur wegen ihres siebzigsten Geburtstags (am 25. März) im Blickpunkt, sondern auch wegen einer mysteriösen Erkrankung, um die ein großes Geheimnis gemacht wurde. Die Besorgnis, es könne sich um Krebs handeln, rückte sogar die Farce einer Hochzeit mit ihrem langjährigen Lebensgefährten Willie Wilkerson in den Hintergrund, die eine Woche nach der Ankündigung bereits wieder - ohne Angabe von Gründen - abgesagt wurde.
Wie biografiert man eine Person, die ihr Privatleben schon immer hermetisch vor der Öffentlichkeit abgeschirmt hat? Geht das überhaupt... oder in die berüchtigte Hose? Hier präsentiere ich gleich zu Beginn die Achillesferse von Mark Begos Biografie über Aretha Franklin. Und tatsächlich bleiben auch nach der durchaus spannenden Lektüre von "Queen Of Soul" einige unbeantwortete Fragen. Warum?
Das vorliegende Buch basiert maßgeblich auf einem Interview von 1985, einem der wenigen, das Mrs. Franklin jemals in ihren eigenen vier Wänden in einem Detroiter Vorort gab. Dieses mündete in Mark Begos Vorläufer zu "Queen Of Soul": "Aretha Franklin - The Queen Of Soul" (1989), der allerersten Aretha-Biografie überhaupt. Im Vorfeld dieses Gespräches war vereinbart worden, den gesamten Fragenkomplex zu ihrem Privatleben auszusparen. Das war eine wichtige Vorbedingung, ohne deren Einhaltung es nie zu diesem Interview gekommen wäre. Mark Bego war also gezwungen für diese Biografie auf Spurensuche zu gehen. Aus den Aussagen von Familienangehörigen, Freunden, Ex-Liebhabern und -Männern sowie Kollegen aus der Musikszene wurden - einem Puzzle gleich - Bruchstücke zusammengefügt. So kann man sich der Wahrheit zwar durchaus annähern... aber eben nur annähern!
Nehmen wir exemplarisch Aretha Franklins merkwürdiges Verhältnis zu ihrem Vater, einem ebenso charismatischen wie berühmten Baptistenprediger. Ganz 'koscher' war dieses sicher nicht... selbst mit psychologischem Halbwissen kann man schlussfolgern, dass die sich durch Arethas gesamtes Leben ziehenden Beziehungsprobleme durch ebendiese, offenbar überaus prägende Vaterfigur ausgelöst worden sein könnten. Zeitlebens hatte er eine geradezu magische Macht über sie. War er gar der Erzeuger der beiden Kinder, die sie im Alter von 15 und 16 Jahren bekam? Zu alldem gibt es keine Antwort aus Arethas Mund. Solche intimen Details muss sie natürlich auch nicht preisgeben, völlig klar! Wenn man sich allerdings weitgehend über Umwege auf die Suche nach der 'wahren' Aretha Franklin machen muss, geht das selbstredend auf Kosten der Authentizität. Weil genau dies sich durch weite Passagen von "Queen Of Soul" zieht, ist genau hier auch der Schwachpunkt des Buches auszumachen.
Alles andere ist natürlich eine erstklassige journalistische Fleißarbeit Mark Begos, der sowohl als Autor für Magazine wie People, Cosmopolitan, Billboard oder Penthouse wie auch als Biograf von Elvis Presley, Elton John, Michael Jackson oder Billy Joel die notwendige Erfahrung mitbringt. "Queen Of Soul" ist von der Recherche bis zum Schreibstil auf hohem 'handwerklichen' Niveau. Abgerundet wird dieses positive Bild durch eine bemerkenswert ausführliche Diskographie.
Einen Negativpunkt gibt es allerdings mit dem fehlenden Register zu bemerken, was aber nur für den Redakteur, der mit einem Buch 'arbeiten' will, und nicht für einen 'gewöhnlich' interessierten Leser gilt.
Man kann dem Autor nun wirklich nicht den Vorwurf machen, er würde es an einer kritischen Distanz mangeln lassen. Trotzdem spürt man in den Interviewpassagen, dass offensichtlich die 'Chemie' zwischen Aretha Franklin und Mark Bego gestimmt haben muss. Auch wenn das Privatleben außen vor bleibt, spürt man gelegentlich, dass Aretha etwas 'aufmacht', mehr preisgibt als sie eigentlich vorhatte.
Natürlich dreht sich in "Queen Of Soul" vieles um Musik: die Anfänge im Gospelchor, die Ausbildung am Piano, der Weg über den Blues zum Soul. Zu keinem Zeitpunkt huldigt Bego betriebsblind einer Diva, sondern zeichnet vielmehr das Bild einer zutiefst verunsicherten, sehr scheuen Frau, die mit ihrer wunderbaren Gabe alle Schwierigkeiten des Lebens kompensieren konnte... und Probleme scheint Aretha Franklin geradezu magisch angezogen zu haben.
»All I'm askin'
Is for a little respect«
Etwas mehr Zeit hätte der Autor in die bürgerrechtlichen Aktivitäten der Protagonistin investieren können. Hier bleiben doch ein paar Lücken im Leben der Dame, für die mit Barack Obamas Wahl zum Präsidenten ein Traum seit Kindertagen in Erfüllung ging, offen.
Immer wenn Bego versucht, die überaus komplizierten familiären Strukturen 'aufzudröseln', was nicht immer einfach ist, bleibt er etwas stecken. Der Versuch, hinter die Beziehungen der 'Queen of Soul' zu schauen, wirft beim Leser mehr Fragen auf als Antworten gegeben werden. Aber das Buch macht deutlich, dass sich Aretha Franklin ihre Privatsphäre behalten möchte - es sei ihr von Herzen gegönnt!
Wenn auch bei "Queen Of Soul" im biografischen Ansatz kleinere Schwächen anzumerken sind, so liegt die Stärke des Buches in den tiefen Einblicken in die 'schwarze' Musikszene seit den fünfziger Jahren. Das ist mitreißend, packend erzählt und in Verbindung mit einem guten Schreibstil (auch des Übersetzers!!) bietet "Queen Of Soul" eine überaus spannende Lektüre. Für die Fans der großen Dame mit der schönsten Stimme, die je zu hören war, ist es ohnehin unverzichtbar.
Kapitel
01:Einleitung - Gott schütze die Königin
02:Prolog - Detroit 1989
03:Queen of Soul
04:Gospeljahre
05:Aretha singt den Blues
06:Aretha kommt an
07:Jung, talentiert und schwarz
08:Den Kopf voller Sorgen
09:Aretha wagt den Sprung
10:Mit Vollgas zurück an die Spitze
11:Grüße aus Detroit
12:Eine Rose ist immer noch eine Rose
13:Verdammt glücklich
14:Solange die Musik spielt
15:Diskographie
16:Bildnachweis
Externe Links: