Peter Gabriel / Live Blood
Live Blood Spielzeit: 62:29 (CD 1), 78:52 (CD 2)
Medium: Do-CD
Label: Eagle Rock, 2012
Stil: Symphonic Rock

Review vom 09.05.2012


Joachim 'Joe' Brookes
"Live Blood" ist das Pendant zu New Blood Live In London, wobei gegenüber der DVD nicht auf einen Track verzichtet wurde. Bei den beiden CDs mit je elf Songs kann man sich herrlich seinem Kopfkino hingeben. Die Ansagen des Protagonisten werden dabei zu so etwas wie Verbindungsstufen zum nächsten Song. Was damit zum Ausdruck gebracht werden soll, ist dass es sich allemal lohnt auf die Tonkonserve zurückzugreifen, denn Gabriel geht auch ohne laufende Bilder, zumal man wohl öfter zum Album als zur DVD greift.
Es ist wie es ist... Peter Gabriel ist Kunst und seine Kunst kann man nicht so nebenbei konsumieren. Für "Live Blood" braucht man eben Zeit und die muss (sollte) man sich nehmen. Alles Mögliche kann man downloaden, nur keine Zeit. Also, hinsetzen, ein Getränk seiner Wahl bereitstellen und genießen.
Hinter sich hat Peter Gabriel das sechsundvierzigköpfige New Blood Orchestra. Violinen, Violas, Cellos, Kontrabässe, Flöten, Oboe, Bläserabteilung, Piano und Percussion... tatsächlich... keine E-Gitarre, kein Schlagzeug, kein E-Bass... Peter Gabriel im wahrsten Sinn des Wortes in klassischem Outfit. Trotz der fast fünfzig Musiker ist es dem charismatischen Gabriel gelungen, seine Kompositionen einer Intensivkur zu unterziehen. Es geht hier nicht um bombastisches Türmebauen, sondern viel eher um die Feinheiten, die man vielleicht noch gar nicht so sehr erkannt hat.
Gabriel-Klassiker wie "Biko", "Jan Jacinto" oder "Digging In The Dirt" sind nicht einfach neu bezogen worden. Mehr Melancholie als "Sledgehammer" ist angesagt. Zusammen mit John Metcalfe ist Gabriel ein ganz großer Griff in den Arrangement-Koffer gelungen. Ganz unten, da wo noch niemand so richtig nachgeguckt hat... genau dort befindet sich der Platz quasi magischer Hände, die dafür gesorgt haben, Gabriels Werk und einige Coversongs auf ganz andere Beine zu stellen.
Lou Reed sowie Paul Simon werden wohl Bauklötze gestaunt haben, als sie ihre Kompositionen "The Power Of The Heart" beziehungsweise "The Boy In The Bubble" gehört haben. Es klingt so simpel und ist doch so schwierig... wie stellt man es bloß an, Rock-Musik (im weitesten Sinn) in einem klassischen Umfeld zum Hinhörer werden zu lassen? "The Power Of The Heart" hat deutliche Bläser-Schwerpunkte und Simons Nummer wird zu einer sensiblen Piano-Ballade, zu der Gabriel mit immer noch beeindruckender Stimme singt. Es ist schon dramatisch, was mit diesem und anderen Songs geschehen ist... 'new blood'. Peter Gabriel erzeugt Spannung und Faszination. Auch mit diesem Projekt erweist sich der Protagonist als wahrer Künstler. Die Sängerinnen Melanie Gabriel und Ane Brun sind eine Bereicherung, wobei Gabriels Tochter besser gefällt. Savara Nazarkhan ist eine echte Entdeckung. Sie ist in "In Your Eyes" zu hören.
Schwer, ganz schwer ist die Entscheidung, besondere Highlights herauszustellen. Im Fall "Live Blood" möchte ich davon auch Abstand nehmen, weil es dann gegenüber jedem anderen Track unfair wäre. Vielleicht anders herum: "Solsbury Hill" ist bestimmt gut, allerdings fehlt der Nummer das Spektakuläre im Arrangement. Am Schluss dieser Interpretation passt auch die angefügte "Ode an die Freude". Beim Opener der ersten CD fällt der DVD-Vorspann nicht so sehr ins Gewicht, aber am Ende der letzten Nummer auf der zweiten CD ist das Mithören des Abspanns der Scheibe völlig überflüssig. Das nervt einfach und hat einen herben Nachgeschmack. Sorry, wer hat denn da nicht aufgepasst?
Ansonsten beide Daumen hoch für Peter Gabriel und "Live Blood".
Line-up:
Peter Gabriel (vocals)
Melanie Gabriel (vocals)
Ane Brun (vocals)
Sevara Nazarkhan (vocals CD 2 - #9)
New Blood Orchestra; Conductor Ben Foster except "In Your Eyes": Conductor: John Metcalfe
Tracklist
CD 1:
01:Intruder (6:05)
02:Wallflower (7:25)
03:The Boy In The Bubble (4:33)
04:Après Moi (5:26)
05:The Drop (2:48)
06:Washing Of The Water (4:21)
07:The Book Of Love (3:55)
08:Darkness (6:33)
09:The Power Of The Heart (6:40)
10:Biko (6:52)
11:San Jacinto (7:47)
CD 2:
01:Digging In The Dirt (6:08)
02:Signal To Noise (8:48)
03:Downside Up (6:27)
04:Mercy Street (6:48)
05:The Rhythm Of The Heart (6:55)
06:Blood Of Eden (6:36)
07:Red Rain (7:05)
08:Solsbury Hill (6:21)
09:In Your Eyes (8:29)
10:Don't Give Up (8:30)
11:The Nest That Sailed The Sky (6:42)
Externe Links: