Jimi Hendrix / The Dick Cavett Show
The Dick Cavett Show Spielzeit: 90 Minuten
Medium : DVD
Label : Legacy Recordings/Sony, (2002) 2011
Technik:
Format: Dolby, PAL, Surround Sound
Sprache: Englisch
Untertitel: Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch
Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
Sound: Stereo/Dolby SurroundVirtuell
FSK: ohne Altersbeschränkung
Ländercode: 0
Stil: Talkshow, Rock



Review vom 02.10.2011


Norbert Neugebauer
Teil 2 meiner anteiligen Hendrix-Werkschau vom September 2011: die DVD "The Dick Cavett Show". Jimi zu Gast in der US-amerikanischen Fernsehshow des bekannten Moderators. Zweimal hintereinander war das Gitarren-Idol im Sommer 1969 zum Talk eingeladen (vor und nach Woodstock) und spielte dabei auch live einige Tracks. Beide Shows wurden nun auf einem Videoträger samt 'Making Of' herausgegeben, der in bekannt schöner Serien-Aufmachung der neueren Hendrix-Family-Veröffentlichungen die Sammlung ergänzt.
Ob der gesamte Inhalt mit der bereits 2002 auf Polydor veröffentlichten DVD identisch ist, kann ich mangels Besitz von Scheibe und Information nicht sagen. Auf dem Cover steht jedenfalls, dass die "Behind the Scenes"-Doku speziell für diese Ausgabe neu produziert wurde. Ich nehme an, dass man durchaus mit einer der beiden Versionen glücklich werden kann, wenn es allein um die Auftritte geht und nicht beide benötigt
Die Dick Cavett Show gehörte in den sechziger Jahren zu den populärsten Talkshows im US-Fernsehen, wenn man den allgemein zugänglichen Quellen glauben darf, quasi mit die Mutter der Talk Shows überhaupt. Schaut man sich die beiden Ausschnitte an, dann erkennt man, dass sich das Format bis heute ziemlich unverändert fortgesetzt hat. Es war damals 'drüben' so wie bei uns - es gab im ganzen Land überhaupt nur drei Sender, Cavett war auch nur im Sommer im Programm. Er hatte regelmäßig und wohl als Erster Rockstars unter seinen Gästen, mit denen er sehr kompetent und auch humorvoll umging. So gab es unmittelbar am Tag nach Woodstock eine Sendung mit Künstlern, die dort aufgetreten oder gebucht waren. Bill Flanagan, der Co-Produzent der Sendung, erzählt, dass Joni Mitchell, nicht wie allgemein verbreitet, im Stau feststeckte, sondern von ihrem Manager angehalten war, lieber sicher bei Cavett zu erscheinen. Die Popularität der Sendung war enorm, zumal sie von der amerikanischen Mittelschicht und auch vielen jüngeren Zuschauern gern gesehen wurde. Die Auftritte bei Cavett verhalfen der Rockmusik und ihren Stars auch aus dem Schatten der 'Gegenkultur' zu treten und von der breiten US-Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.
Es kommen auch Billy Cox, Jimis Bassist (nach Noel Redding) und Mitch Mitchell, weiterhin der Talkmaster (der heute Kolumnen für die New York Times schreibt) ausgiebig selber in "Behind " zu Wort. Und das lohnt sich, denn es geht über den üblichen Smalltalk hinaus und bietet wirklich Einblick in das Drumherum, aber auch in Jimis Verfassung. Der wirkt beim ersten Auftritt (das erste Mal überhaupt im US-Fernsehen) am 7. Juli 1969 mit seinen damals 26 Jahren sehr frisch und nimmt das Ganze erstaunlich cool. Die zunächst etwas vorsichtige Konversation wird schnell lockerer, allerdings sind Jimis Antworten teilweise recht 'philosophisch'. Mit seinem bunten Seidenkimono und goldenen Samtschlaghosen war er sicher mehr als gewöhnungsbedürftig für die anwesenden Schlipsträger und TV-Zuschauer, denen zunächst ein Ausschnitt von 'Monterey' eingespielt wurde, bei dem Jimi seine Gitarre anzündete und zerdepperte. Aber spätestens als er dann live zum Playback "Hear My Train A Comin'" rockte, blieben die Münder offen ob seiner wohl noch nie gesehenen Virtuosität auf der weißen Strat.
Fast mit gleichem Outfit, aber scheinbar deutlich gealtert, erschien er dann zum nächsten Cavett-Auftritt am 9. September 1969, dazwischen lagen Woodstock, der dadurch begründete Superstar-Status und nächtelange Aufnahmesessions. Jimi war übermüdet und wirkte ausgelaugt. Auf seine Version der US-Hymne angesprochen, meinte er, das wäre nicht 'unorthodox' gewesen. Er habe sie als 'guter Amerikaner' gespielt; auf irgendeine Protesthaltung des Ex-Fallschirmjägers (wovon mehrfach die Rede war), die landläufig damit interpretiert wird, gibt es jedenfalls keinen Hinweis. Diesmal spielte er mit seiner neuen Experience - Mitch Mitchell, Army-Kollege Billy Cox und dem Perkussionisten Juma Sultan - eine nicht sonderlich aufregende Version der ineinander übergehenden "Izabella" und "Machine Gun". Dass er diesmal mit einer ebenfalls weißen Gibson SG auftrat, ist zumindest im Nachhinein ein ungewöhnliches Bild.
Der reine Showteil beträgt nur 30 Minuten inklusive der Talks und der wird in großen Teilen und mit den beiden Musiktracks im 60-minütigen "Behind "-Teil nochmals eingeblendet. Dank der zuschaltbaren Untertitel in Deutsch gibt es keine Verständnisprobleme. Ton und Bild sind o.k., die beiden ebenfalls noch aufrufbaren Spickzettel Jimis zur Sendung sind vielleicht was für die Memorabilia-Fetischisten.
Wie gesagt, vom musikalischen Aspekt sicher keine neue Offenbarung, aber als wirklicher 'Blick hinter die Kulissen' interessant. Booklet Fehlanzeige. Für den Hendrix-Fan, der alles braucht und Rock-Historiker.
Tracklist
01:Chapter 1: Monologue (1) - (The Dick Cavett Show July 7, 1969) (05:33)
02:Chapter 2: Jimi Hendrix Interview with Dick Cavett - (The Dick Cavett Show July 7, 1969) (07:33)
03:Chapter 3: Hear My Train A Comin' - (The Dick Cavett Show July 7, 1969) (03:17)
04:Chapter 4: Closing - (The Dick Cavett Show July 7, 1969) (01:26)
05:Chapter 5: Monologue (2) - (The Dick Cavett Show September 9, 1969) (05:14)
06:Chapter 6: Izabella - (The Dick Cavett Show September 9, 1969) (04:07)
07:Chapter 7: Machine Gun - (The Dick Cavett Show September 9, 1969) (02:37)
08:Chapter 8: Jimi Hendrix Interview with Dick Cavett - (The Dick Cavett Show September 9, 1969) (06:34)
09:Chapter 9: Closing - (The Dick Cavett Show September 9, 1969) (00:21)
10:Chapter 10: Behind The Scenes Documentary - (The Dick Cavett Show) (53:38)
Izabella - (The Dick Cavett Show) (03:23)
Hear My Train A Comin' - (The Dick Cavett Show) (02:29)
Purple Haze - (from Woodstock) (00:23)
Izabella - (The Dick Cavett Show) (03:23)
Machine Gun - (The Dick Cavett Show) (02:31)
Star Spangled Banner - (from Woodstock) (00:30)
Foxey Lady (00:25)
Externe Links: