Henning Wanner: ...und die Rente muss ja auch
irgendwie verdient werden
Henning Wanner Henning Wanner von Jaded Heart spricht mit uns über das neue Album, aber auch über seine tollen Eindrücke über die gemeinsame Tour mit UFO


Interview vom 20.11.2007


Michelle Karayilan
RockTimes: Hallo , vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, um für RockTimes ein paar Fragen zu beantworten.
Henning: Gerne - wir freuen uns über jedes Interesse an der Band.
RockTimes: Eure Band besteht ja schon seit 14 Jahren. In dieser Zeit gab es einige Wechsel im Line-Up. Sind noch Gründungsmitglieder dabei und hat sich durch die Line-Up-Wechsel Eure musikalische Ausrichtung verändert?
Henning: Ja, es sind noch zwei Gründer dabei: Axel Kruse (Drums) und Michael Müller (Bass). Ich bin immerhin schon seit fast sieben Jahren mit dabei. Klar hat sich dadurch auch die Musik geändert; das wäre ja schade, wenn nicht. Es ist alles eine Gangart härter geworden...
RockTimes: Mit Johan Fahlberg und Peter Östros sind zwei Schweden mit an Bord, wie handhabt ihr das mit den Proben?
Henning: Das ist gar kein Problem, da es zum Glück günstige Flüge gibt. Manchmal ist es für Axel teurer anzureisen, als für die Schweden; denn Axel wohnt ca. 200 km vom Proberaum entfernt. Allerdings sind wir schon lange keine Band mehr, die sich wöchentlich trifft. Es wird immer geprobt, wenn Touren oder Plattenaufnahmen anstehen; das reicht.
RockTimes: Wie sind die Songs zu Eurem neuem Album Sinister Mind entstanden. Gibt es hierfür einen 'Hauptverantwortlichen', oder war die ganze Band an deren Entstehung beteiligt?
Henning: Am meisten Credits darauf hat der Peter (Gitarre); er schrieb viele Instrumentalstücke mit einigen Melodien, wo im Normalfall Johan seine Melodien hinzufügte. Allerdings haben wir alle Songs vorher richtig geprobt, ob sie auch mit der Band funktionieren, und dabei ist noch die eine oder andere Nummer entstanden. Seht Euch die Songwriter auf der Platte an ... sogar der Gitarrist von Unleashed (Death Metal-Legende aus Schweden) war daran beteiligt...!
RockTimes: "Sinister Mind" gefällt mir recht gut, allerdings vermisse eine richtig schöne Ballade. Mögt ihr keine Balladen? Ich bin der Meinung eine Ballade hätte für etwas mehr Abwechslung gesorgt, oder seid Ihr da anderer Meinung?
Henning: Nee, wir mögen keine Balladen...deswegen sind ja auch auf keinem der alten Alben welche drauf...;-)) Spaß beiseite - es war zum gefragten Zeitpunkt keine Ballade fertig, so dass wir uns diesmal für das härtere Zeugs entschieden. Es kann sein, dass auf dem nächsten Album sogar zwei Balladen landen werden...wer weiß? Ich für meinen Teil liebe Balladen - ich spiele und singe ein Solo-Balladen-Projekt mit eigenen Songs und bekannten Balladen von Backstreet Boys bis Queensryche, also...?
RockTimes: Das Cover sowie auch der Titel "Sinister Mind" (den man mit "böse Gedanken" übersetzen kann) lassen einem eigentlich auch etwas Böses erwarten. Dem ist jedoch nach meinem Empfinden nicht so, was steckt nun wirklich dahinter?
Henning: Ein cooler Titel und ein gelungenes Artwork - mehr nicht. Richtig böse werden wir wohl nie werden; aber das will ja auch keiner. Es sollte lediglich ein wenig aus der Melodic-Rock-Ecke hinausragen, und das tut es anscheinend.
RockTimes: Das Album ist ja nun seit ca. einem Monat auf dem Markt. Seid Ihr mit den Verkaufszahlen zufrieden? Stellt sich der illegale Download auch für euch als ein Problem dar?
Henning: Leider erfährt man als Band erst sehr spät von Verkaufszahlen, so dass ich dazu nichts sagen kann. Aber die Reviews sind durchweg positiv bis überragend, so dass wir denken, dass wir ganz gut verkaufen. Zum Downloaden: Klar ist das scheiße für uns Bands, aber auf der anderen Seite laden auch viele Leute die Alben runter, die sie sonst niemals kaufen würden, so dass man auch einen positiven Promo-Effekt davon haben kann. Wo jedoch die Waage liegt, ist schwierig. Wenn ich jedenfalls gute Musik hören will, dann kaufe ich sie mir - wie schon vor 20 Jahren.
RockTimes: Wie sieht es mit Plattformen, wie z.B. Ebay aus? Dort werden die Alben ebenfalls zu einem Spottpreis angeboten und nicht nur von Händlern, sondern auch von Privatverkäufern, die sich möglicherweise eine Kopie gezogen haben, um das Original zu verkaufen. Seht Ihr das nicht auch als Gefahr an?
Henning: Das geht in die gleiche Richtung wie die vorherige Frage: Gefahr ja, aber auch Promo...nun kann man wenigstens beim Eintippen von 'Jaded Heart' bei Ebay etwas ersteigern ... ist doch auch cool (lacht)
RockTimes: Für jemanden, der Eure Werke nicht kenn, welches würdet Ihr demjenigen empfehlen?
Henning: Alle Werke ab "IV", also "IV", "Journey...", "Trust"; und ganz besonders die letzten beiden: "Helluva Time" und "Sinister Mind"!
RockTimes: Viele behaupten, das Album "IV" wäre bis dato Euer bestes Werk. Seht Ihr das auch so?
Henning: Nein, es war bis dahin das beste Werk, aber nun ist einiges dazu gekommen. "Sinister Mind" ist definitiv das stärkste Album von Jaded Heart ever!
RockTimes: Was sind Eure musikalischen Vorbilder?
Henning: Meine persönlichen sind Paul Stanley, Ted 'Bullet' Pulit und Jon Oliva. Aber ich bin auch ein riesiger Maiden-Fan und fühle mich immer wieder zu Heavy Metal von Slayer bis zu Priest hingezogen... auf der anderen Seite prägte meine musikalische Seite von jeher Chris de Burgh... bis auf diesen werden die anderen in der Band ziemlich übereinstimmen; allerdings ist Axel so ein richtiger Melodic-Freak. Der hat Platten und CDs... das glaubt keiner...!
RockTimes: Ihr wart ja unlängst mit UFO auf Tour, erzählt doch ein bisschen von Euren Eindrücken, die Ihr von dieser Tour erhalten habt.
Henning: Es kam, wie es kommen musste - leider waren die Shows unter der Woche in Deutschland, so dass zu einem Konzert sogar nur 200 Gäste kamen! Andere Konzerte waren super mit bis zu 700 Leuten, und wir hatten eine Menge Spaß. Auch mit den Herren UFO - allesamt super Kerle und völlig auf dem Boden (außerdem musikalisch sensationell... und Vinnie Moore ist heute 10mal geiler als Schenker). Nach unserer letzten Show haben wir brav in der ersten Reihe bei UFO gestanden und alles gegeben - so, wie es sich für einen 'Support' gehört = Unterstützung. Wir waren die lautesten Fans im ganzen Laden und haben hinterher mächtig mit Crew und Band gefeiert. Tolle Sache. Die Crew war übrigens besonders nett - da wurden Kabel geliehen, Keyboardständer geteilt usw. Das ist heutzutage leider nicht immer so. Außerdem haben wir eine alte Legende mit dabei gehabt: Dave Lights hat das Licht für UFO gemacht - und am letzten Abend auch für uns! Der hat sich über unsere Dankbarkeit so sehr gefreut, dass er lieber mit uns weiter gefahren wäre... für alle, die es nicht wissen: Dave hat für Maiden von Anfang an bis zur "Somewhere in Time"-Tour das Licht und die Showelemente kreiert - wow! Ich habe mir alle Maiden-Platten von ihm signieren lassen.
Bleibt noch zu sagen, dass hinterher alle mit unseren Shirts rumliefen - auch Vinnie Moore. Er trug 'Sinister Mind' beim Auftritt von UFO und hatte sich von der Seite zuvor unsere Show angesehen... schöne Momente.
RockTimes: Könnt Ihr von der Musik leben, oder geht Ihr noch einer sogenannten 'normalen' Arbeit nach und falls ja, wie bringt Ihr alles unter einen Hut?
Henning: Nein, leider können wir das nicht, aber wer kann das heute schon? Wir sind froh, die Möglichkeiten zu haben, ab und an auf Tour zu gehen und CDs aufzunehmen. Die andere Seite im Leben gehört nun mal dazu, und manchmal ist man sogar ganz froh, nach ein paar wilden Wochen ein 'geregeltes Leben' zu führen... und die Rente muss ja auch irgendwie verdient werden, gelle?
Wir danken Sandra Schmidt von Undercover Promotion, die uns das Gespräch mit Henning ermöglicht hat.
Externe Links: