Lucky Fish / Away From The Cliffs
Away From The Cliffs Spielzeit: 40:38
Medium: CD
Label: Flowerstreet Records, 2010
Stil: Indie Rock/Brit Pop

Review vom 30.01.2010


Udo Gröbbels
Frische Brise aus dem Süden
Als junge Band im Jahre 2010 hat man sicherlich einige Vorteile, im Gegensatz zu früher. Die Promoarbeit lässt sich prima über das Internet verwalten, Plattenfirmen braucht man keine CDs zu schicken, sondern nur einen Link und MySpace hilft durch seine vielen Verknüpfungen beim Aufbau einer Fanbasis. Das alles erleichtert den Weg für Musiker sicherlich, aber trotzdem zählt auch heute noch wie vor 50 Jahren Qualität und Originalität.
Originell ist die Band nicht wirklich, aber man kann heutzutage sicherlich das Rad nicht mehr neu erfinden. Trotzdem schafft es das Quartett aus München mit dem vorliegenden Debütalbum "Away From The Cliffs" eine Platte vorzulegen, die frisch und unverkrampft klingt. Nachdem Lucky Fish bei einem Wohnzimmerkonzert entdeckt wurde, kommt nun nach der EP "Empty Dishes" der erste Longplayer, der wirklich Spaß macht. Lange ist es her, das ich bei meinem CD-Player so oft 'Repeat' gedrückt habe
Ein bisschen davon und ein bisschen davon
Stilistisch bietet die Band auf den 14 Liedern der CD einen bunten, aber stimmigen Mix. Da kommen beim Opener "Inside Her Eyes" Erinnerungen an die seligen Smiths hoch, oder beim todsicheren Club-Hit "Round About" mit dem zackigen Rhythmus, Erinnerungen an Franz Ferdinand auf. Ein weiterer Anspieltipp ist das schön melancholische "Face Of Glass" und der Ohrwurm "Emily". Das alles klingt aber nicht kopiert, sondern die Band schafft es trotz des jugendlichen Alters eine eigene Note einzubauen. Überhaupt klingen die Songs sehr ausgereift und die Platte ist exzellent produziert - nicht zu bombastisch, aber trotzdem druckvoll. Auch die Arrangements sind sehr abwechslungsreich gestaltet und immer wieder tauchen kleine Überraschungen auf, wie z.B. die Mundharmonika beim Opener oder das wunderbar scheppernde Schlagzeug bei "Round About".
Zum Ende der Scheibe lässt das Niveau etwas nach, aber es bleiben bei 14 Liedern immer noch zehn tolle Nummern und es gibt keinen Totalausfall zu verzeichnen. Fans von oben erwähnten Bands sollten unbedingt mal ein Ohr riskieren. Vielleicht können die Jungs es schaffen und das 'Next Big Thing' im Indie Rock-Bereich werde. Das Potential dazu haben sie ohne Frage und auch live kommt ihre Musik sicher bestens an. In München und Umgebung haben sie schon längst einen großen Bekanntheitsgrad erreicht und mit ein paar Auftritten auf den Sommerfestivals 2010 in ganz Deutschland sollte es weiter aufwärts gehen.
Bis dahin kann ich "Away From The Cliffs" nur empfehlen, denn die Platte ist das perfekte Bindeglied zwischen noch leichter Wintermelancholie und den ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühlings.
Line-up:
Zlatko Pasalic (vocals, guitar)
Franz Klein (vocals, bass)
Pascal Fischer (guitar)
Janis Gursky (drums)
Tracklist
01:Inside Her Eyes
02:Up In My Own Mind
03:I've Got My Head Inside A
04:Round About
05:There's No Point
06:Emily
07:Face Of Glass
08:I Want More Mondays
09:One And Only Chance
10:The New
11:Yet Another Day
12:In Your Arms
13:Turn Around
14:Munich Tramway Blues
Externe Links: