The Treniers / Rock
Rocks Spielzeit: 82:31
Medium: CD
Label: Bear Family Records, 2010 (1950-1957)
Stil: R'n'B, Rock'n'Roll


Review vom 26.04.2010


Wolfgang Giese
Wenn vielleicht nicht den Namen der Band, aber das eine oder andere Stück der drei Brüder Trenier haben einige möglicherweise schon einmal gehört. Viele werden diese Musik ganz spontan in die Schublade Rock'n'Roll stecken.
Doch den gab es zu jener Zeit, als die Band aktiv war, noch gar nicht. Insofern sind die Burschen durchaus als Vorläufer dieser Musikrichtung zu werten, Musiker, die großen Einfluss auf Bill Haley & Co. hatten.
CDs der Treniers gab es schon, doch hier ist der erste labelübergreifende Rundumschlag, natürlich wieder einmal auf vorbildliche Weise von Bear Family Records editiert! Zu dem ausführlichen und bereits zum Standard gehörenden außergewöhnlich extraordinären Booklet (60 Seiten) muss ich eigentlich gar nichts mehr sagen, das versteht sich bei Bear Family von selbst, nicht wahr?
Der Leser der Diskografie, zusammengetragen von Bill Dahl, erfährt, dass hier Aufnahmen geboten werden, die den Zeitraum vom Februar 1950 bis zum 10.6.1957 abdecken (auf den Labels London, Okeh, RCA Victor, Epic, Groove, Vik und Brunswick).
Einer ihrer Titel, das aus 1952 stammende "It Rocks! It Rolls! It Swings!" sagt eigentlich schon alles aus, was in der Musik abgeht. Treibender und swingender Sound mit teilweise wildem Saxofon. Ab Februar 1953 mischte ein weiterer Bruder, Milt Trenier,mit und brachte noch mehr Power in die Musik.
Ja, das rockte und das rollte und das Ganze swingte dann auch noch. Hier wurde nichts zu ernsthaft und trocken vorgetragen, hier spürt man Lebensenergie und Spass (man lausche einmal "Bald Head"!). Der alte Swing damals vergangener Zeiten wurde von der Band in ein neues Zeitalter transportiert, eben jenem des Rock'n'Roll - sehr gekonnt und vielleicht ist diese Band einer der 'Missing Links' jener Tage. Ich denke, ihnen gebührt viel Anerkennung hinsichtlich ihrer Pionierarbeit!
Nicht nur Bill Haley, sicher auch 'R'n'B'ler wie Big Joe Turner haben hier ganz genau hingeschaut. Die Band brachte natürlich auch Balladen, doch hier - der Titel "Rocks" sagt es aus - liegt der Schwerpunkt eindeutig auf 'Party'!!!
Gerockt wird auch ab und an, zum Beispiel mit hart gespielter Gitarre auf "Straighten Up Baby". Der bekannte Blueser Mickey Baker sorgt dabei übrigens für den Gitarrensound auf dieser Aufnahme vom November 1953. Textlich geht natürlich auch die Post ab: Frauengeschichten, Besäufnisse mit 'Medizin' ("Hadacole That's All"), das, was die Partywelt bewegte. 'Da geht der Post ab durch der Decke' würde Pawel Popolski es wohl formulieren.
Und recht hätte er, man kommt einfach nicht zur Ruhe, und das auf angenehme Weise.
Wenn ich diese Musik höre, dann denke ich oft, ob in den 50er Jahren nicht die beste Musik gemacht wurde diese Frische und Unbeschwertheit, diese Professionalität, die mit oft verblüffender Leichtigkeit geboten wurde, das war in vielen Bereichen der Fall. Auf jeden Fall war es ein Jahrzehnt, in dem wesentliche Grundsteine für die weitere musikalische Entwicklung gelegt wurden.
Die Treniers gehören zwingend dazu!
Line-up:
Claude Trenier (vocals)
Cliff Trenier (vocals)
Milt Trenier (vocals)
Gene Gilbeaux (piano, orchestra leader)
Don Hill (alto saxophone)
Charles Drayton (bass)
Henry 'Tucker' Green (drums)
John Willie 'Shifty' Henry (bass)
Rudy Pitts (drums)
Jimmy O.Wyble (guitar)
Howard Rumsey (bass)
Sheldon 'Shelly' Manne (drums)
Frank Patchen (piano)
Bob Cooper (baritone saxophone)
James 'Jimmy' Giuffre (tenor saxophone)
Milton Bernhart (trombone)
Milton 'Shorty' Rogers (trumpet, leader)
Wayne Robinson (drums)
Mickey Baker (guitar)
Harold Jackson (bass)
Lloyd Trotman (bass)
Freddie Washington (piano)
Heywood Henry (baritone saxophone)
Leslie F. Johnakins (saxophone)
Sam 'The Man' Taylor (tenor saxophone)
Quincy Jones (leader)
Danny Perri (guitar)
Danny Banks (saxophone)
Phil Bodner (saxophone)
Leon Cohen (saxophone)
Abraham 'Boomie' Richman (saxophone)
Bill Byers (trombone)
Urban 'Urbie'Green (trombone)
Chauncey Welsch (trombone)
Jack Hansen (trumpet)
Carl 'Doc' Severinsen (trumpet)
Joe Wilder (trumpet)
Billy Mure (guitar)
Chet Amsterdam (bass)
Al Epstein (conga, bongo)
Sol Gubin (drums)
Willie Rodriguez (timbales)
Moe Wechsler (piano)
Sam Marowitz (saxophone)
Romeo Penque (saxophone)
Paul Cohen (trumpet)
Lous Gels (trumpet)
Bernie Glow (trumpet)
Ernie Royal (trumpet)
James Johnson (electric bass)
Buddy Trenier (vocals)
Augie Colon (percussion)
Tracklist
01:Everybody Get Together (2:59)
02:Go!Go!Go! (2:22)
03:It Rocks! It Rolls! It Swings! (3:04)
04:Hadacole That's All (2:49)
05:This Is It (2:22)
06:Rocking On Sunday Night (3:15)
07:Poon-Tang! (2:39)
08:Hi-Yo Silver (2:33)
09:Rockin' Is Our Bizness (2:39)
10:The Moondog (2:23)
11:Squeeze Me (2:53)
12:Flip Our Wigs (2:59)
13:You're Killin' Me (3:13)
14:Rock-A-Beatin' Boogie (2:17)
15:Bald Head (2:47)
16:Doin' 'Em Up (1:57)
17:I Said No (2:32)
18:Straighten Up Baby (3:06)
19:Day Old Bread (1:53)
20:Go!Go!Go! (2:19)
21:Out Of The Bushes (1:57)
22:Oh!Oh! (Get Out Of This Car) (2:38)
23:Everything's Wild In Wildwood (2:04)
24:Good Rockin' Tonight (3:02)
25:Boodie Green (2:42)
26:Rock 'n' Roll Call (2:42)
27:Rock-A-Way (2:15)
28:Drink Wine Spo Dee O Dee (2:30)
29:(We Want A) Rock And Roll President) (2:34)
30:Madune (2:26)
31:Cool It Baby (1:56)
32:Rock Calypso Joe (2:26)
Externe Links: