Editorial / Februar 2013



Editorial vom 01.02.2013


Sabine Feickert
Die Silvesterraketen sind erloschen, der Blick in den Rückspiegel getan, Miss Sophie und James dürfen sich für ein Jahr in die oberen Gemächer zurückziehen und wir dürfen uns auf viel gute Musik im neuen Jahr freuen. Aber irgendwie lässt uns diesen Januar das alte doch nicht so wirklich los...
...alle Jahre und jeden Monat wieder, bleibt auch die Musikwelt nicht von Todesmeldungen verschont. US-Sängerin Patti Page, der Montreux-Jazzfestival-Mitbegründer Claude Nobs und Bassist, Gitarrist und Komponist Nic Potter fanden im Januar 2013 die ewige Ruhe.
Erfreulicher war dann eine Reihe runder Geburtstage, angefangen bei der Woodstock-Legende Country Joe McDonald, der das Jahr am Neujahrstag mit seinem 70. beginnt. Die heiligen drei Könige überbringen ihre Glückwünsche nicht nur dem Jesus-Kind, sondern auch AC/DC-Klampfer Malcolm Young, der ganz sicher mit dem passenden Getränk mit seinen Gratulanten auf seinen 60. angestoßen hat. Ebenfalls die 60 macht Jim Jarmusch voll, der zahlreiche Musiker auf Leinwand oder Video bannte. Kurzzeit-Stein Mick Taylor durfte das 65. Lebensjahr vollenden. Nicht vergönnt war dieses Glück Janis Joplin, die am 19. Januar ihren 70. gefeiert hätte, wenn sie nicht bereits im Oktober 1970 Mitglied im tragischen 'Club 27' geworden wäre.
Doch nicht nur Personen der Musikgeschichte feierten in diesem Januar ihre Wiegenfeste. Vor 50 Jahren entwickelte die Firma Philips einen Tonträger, dessen Unverwüstlichkeit ihm einen ungeahnten Siegeszug verschaffen sollte. Wenn auch mittlerweile in unseren Breiten von Silberling und Stick verdrängt, hat sie ihre Reservate noch in heißeren Zonen dieses Planeten und auch in so manchem heimischen Kinderzimmer finden sich noch Abspielgeräte, auf denen Hörspiele abgeleiert werden, die schon Mama und Papa gehört haben.
Aber klar doch die Rede ist von der Musikkassette. Der RockTimes-Leser wird den Zusammenhang zum Bleistift vermutlich noch kennen und mit nostalgischen Gefühlen zurückdenken an die Radiomitschnitte, die Mix-Tapes und die Aufnahmen vom heimisch-heiligen Vinyl fürs Auto. Wahrscheinlich ist es purer Zufall, doch war der RockTimes-Januar ein überdurchschnittlich reicher Monat für alle, die in Nostalgie schwelgend, Musik aus diesen alten Zeiten lieben. Unsere Zeitreise-Grafik kam vierzehnmal zum Einsatz und lud ein zum Wiederentdecken und gegebenenfalls neu Bewerten alter Schätze und Schätzchen.
Würde unsere Redaktion daraus ein Mix-Tape (natürlich ganz Retro auf Kassette) für unsere Leser zusammenstellen, wären darauf bestimmt als Beitrag von Steve ein paar Nummern von
Anyone's Daughter, hat er doch diesen Januar sowohl die Live, als auch Neue Sterne besprochen. Auch von Volker Kriegel könnte er was beisteuern und wenn er ganz gute Laune hat, dann setzt er sich mit Kassettenrekorder und Mikro vor das TV, während dort der DVD-Player Gregg Allman in voller Aktion zeigt. Boris sucht was Proggiges von Tribute für euch aus, ich schick Franz K. hinterher (keine Angst, die Schlagerausfälle erspar' ich euch) und Markus schließt die erste Kassettenseite mit ein paar vergessenen Perlen von Yellow Sunshine Explosion ab.
Die zweite Seite wird dann angejazzt. Wolfgang eröffnet sie mit Country von Diamond Rio, poppigem von Flash And The Pan und steuert dann noch Songs von Osibisa, If,
Chucho Valdés und Arturo Sandoval bei. Ist noch Platz drauf, Jungs? Dann nehmen wir noch was aus unseren Tipps dazu Steve hätte hier die Family Five und No Justice anzubieten, Daniel Snakecharmer, Wolfgang macht mit den Fat Babies weiter.
Übrigens - ganz 'besönders' lassen sich diese Songs wahrscheinlich mit den neuen 'Köpfhörern' aus dem Hause Motörhead genießen - um keine Merchandising-Idee verlegen, hat Lemmy als neueste Errungenschaft seine 'Motörheadphönes' vorgestellt, die sich durch einen 'mittendrin'-Basssound auszeichnen sollen.
Aber runde oder halbrunde Geburtstage kann ja jeder feiern. Schon immer etwas anders als andere, überrascht David Bowie die Fans zu seinem 66. mit der ersten Single seit 10 Jahren. Völlig ohne Vorankündigung hat er sich zurückgemeldet und möchte wissen "Where Are We Now?" - so mancher RockTimes-Leser wird sich wohl in den Startlöchern zum Erwerb der ganzen Platte befinden.
Und wo wir RockTimer sonst noch waren, außer auf Zeitreisen im heimischen Wohn- oder Musikzimmer? Holger plauschte mit Eloy-Mastermind Frank Bornemann, während Ingolf im Interview Neuigkeiten der untypischen Singer/Songwriterin Joon Wolfsberg erfuhr.
Natürlich waren wir auch wieder vor Ort in den Konzertsälen und bei Events, sogar über die Grenzen der Republik hinaus. Jochen berichtete vom Moonlight Metalfest im belgischen Tongeren. Unser Joe war in Kleve auf Go Music und ließ sich dort Songs, die Rockgeschichte geschrieben hatten, um die Ohren flattern. Norbert genoß die Folk-Urgesteine Cannons, die den Weg von der grünen Insel an die Isaar auf sich genommen hatten und unser 'Küken' Nadja wusste vom 'Fest nach dem Fest' zu berichten, dass sich dort »eine Menge Altpunks [...]genau so den Riss geben wie die jugendliche Generation.«
Aber genug des Alten - hier stapeln sich schon die neuen Scheiben und sind für so manchen Tipp und manche Überraschung gut. Ein Blick in unsere gut gefüllte Tourterminedatenbank verspricht auch fürs neue Jahr jede Menge Gelegenheit gute, bezahlbare Livemusik zu erleben. Gerade in den kleineren Clubs sind die Musiker und Bands zu finden, die sich noch mit Herzblut die Seele aus dem Leib rocken. Und wenn es total unbekannte Namen sind? Gute Karten, sie in unserem Künstlerindex zu finden.
Und dreimal NEIN!!! auch 2013 kann und will ich nicht dran glauben, dass Musikfreunde so doof sind, wie die Plattenindustrie uns das vorgaukelt. Wir zählen auf Euch!
Bis demnächst, bei guter Musik,
Sabine
Externe Links: